Diät ohne Kohlenhydrate - Dein Ernährungsratgeber

Diät ohne Kohlenhydrate

Ohne Kohlenhydrate essenWörtlich genommen lässt sich der Begriff “Diät” auf eine gesunde Lebens- und Ernährungsweise zurückführen. Der griechische Arzt Hippokrates (460 v.Chr.) war der Vorreiter der heutigen Diätetik.

Hippokrates sah die Hauptursache der Krankheiten in einer falschen Ernährung. Gesunde Ernährung hat eine zentrale Rolle, und in vielen seiner Schriften finden sich Hinweise auf die Ernährung als Schlüssel zu Gesundheit und Lebenskraft!

Wirst du krank, so gewährt die richtige Diät die beste Möglichkeit, wieder gesund zu werden.Hippokrates

Die Erkenntnisse von Hippokrates haben bis heute Bestand. Allerdings ist die richtige Auswahl unserer Lebensmittel im heutigen Zeitalter zu einer Mammutaufgabe geworden. Gerade eine Diät ohne Kohlenhydrate ist eine Herausforderung wenn es um die Wahl der richtigen Lebensmittel geht!

Ernähren wir uns gesund?

Lebensmittel = Mittel zum Leben. Das bedeutet, unsere Lebensmittel sollten sinnvolle und gesunde “Mittel” sein, die uns ein gesundes Leben ermöglichen. Das zu beherzigen fällt oft schwer. Denn alleine der Weg in die Bäckerei lässt nichts Gutes erahnen. Zahlreiche verschiedene Sorten an Brot und anderen Backwaren erschlagen uns förmlich. Ein durchschnittlicher Supermarkt regt nicht zu einer Diät ohne Kohlenhydrate an, sondern eher zum Gegenteil davon! Über Sinn und Unsinn dieser Massenvermarktung lässt sich streiten. Wir leben in einer gebildeten Gesellschaft und das Angebot beruht auf Nachfrage. Das wiederum steht im Widerspruch zu dem eigentlichen Grundgedanken. Uns gesund und vor allem natürlich zu ernähren.

Diät ohne Kohlenhydrate - Lebensmittel

Der Trend in der gesamten Bevölkerung weist deutliche Tendenzen des Umdenkens auf. Nur das Problem dabei ist, dass durch ein Überangebot an Möglichkeiten auch ein Wirrwarr entsteht. Verwirrungen im Bereich der Diäten führen zu Unschlüssigkeiten und Fehlprognosen. Oft werden auch die eigenen biologischen Voraussetzungen außer Acht gelassen. Eine mögliche Diät jagt die Nächste und keiner weiß so richtig, welche davon nun tatsächlich die Richtige ist.

Diät Vergleich

Welche Diät ist die beste? Man hört oft von neuen Trend-Diäten, von denen behauptet wird sie seinen das neue “nonplusultra”. Aber wie immer gilt: nicht jeder Diätlüge glauben, und zuerst alles im Detail prüfen! Fang an, Dir Gedanken über eine Diät zu machen. Entscheidend ist nur, dass du für dich selbst begründen kannst, warum die Diät ohne Kohlenhydrate in deine engere Wahl fällt und welches Ziel du damit verfolgst. Folgendes könnte bei deiner Betrachtung behilflich sein:

Subjektive Gründe für eine Diät

  • Alle reden von Diäten, ich sollte auch endlich eine machen.
  • Ich bin definitiv zu dick.
  • Mein Essverhalten halte ich für falsch.
  • Viel zu viele Lebensmittel in meinem Kühlschrank.
  • Schon wieder Fast Food, das kann nicht gesund sein.
  • Sport wäre auch eine Maßnahme, aber die Zeit.
  • Meinen Heißhunger auf Schokolade werde ich nicht los.
  • ich habe positives von der Diät ohne Kohlenhydrate gehört

Objektive Fragen vor Beginn einer Diät:

  • Auf was muss ich verzichten?
  • Wie weit bin bereit zu gehen?
  • Fühle ich mich dabei wohl?
  • Wie anspruchsvoll ist der Einkauf von Lebensmitteln?
  • Benötige ich eine fachliche Begleitung (Ärzte, Heilpraktiker)?
  • Wie viel Disziplin ist von Nöten?
  • Wo finde ich wertvolle Informationen zur Diät ohne Kohlenhydrate?

Der Mensch neigt dazu, sich beeinflussen zu lassen. Das läuft meist so ab: Die Nachbarin sagt, sie habe mit einer Diät einige Kilos in kurzer Zeit abgenommen. Du wirst neugierig und möchtest mehr wissen. Deine Nachbarin zählt nur die positiven Seiten der Diät auf. Du magst Deine Nachbarin und demnach auch ihre Ergebnisse. Du denkst, du kannst die gleichen Ziele erzielen. Du verbindest mit der Diät positive Eigenschaften. Du wirst neugierig und möchtest es auch versuchen. Die Diät ohne Kohlenhydrate gehört wohl zu den trendigsten Diäten. Es ist wirklich so. Die Erfolge sind bemerkenswert und nicht von der Hand zu weisen.

Ausgeglichen kochen

An dieser Stelle möchten wir betonen, wie wichtig es ist ausgeglichen zu kochen. Egal welche Art von Diät du machst: vergiss nie dass dein Körper eine Vielzahl an Lebensmitteln braucht! Lerne bei der Wahl deiner Lebensmittel darauf zu achten, dass du genügend Nährstoffe zu dir nimmst. Denn Diäten bei denen das vernachlässigt wird, führen zum bekannte Jojo Effekt.

Ausgeglichen gesund kochen

 

Ernährung ohne Kohlenhydrate

Ist eine Ernährung ohne Kohlenhydrate mit einer gesunden Lebensweise vereinbar?

Die Milchwirtschaft und der Getreideanbau haben sich erst vor maximal 10.000 Jahren entwickelt. Kann man daher nicht auf diese Nahrungsquelle verzichten? Denn gerade Milch und Getreideprodukte sind reich an Kohlenhydraten. Es ist sicherlich einfacher, wenn wir uns Lebensmittel mit wenig und viel Kohlehydraten anschauen. Und vorne weg, was sind überhaupt Kohlenhydrate?

AbnehmenWir finden sie vorwiegend in pflanzlichen Lebensmitteln. Tierische Produkte besitzen kaum oder überhaupt keine Kohlenhydrate. Sie bestehen aus einer Verbindung aus Kohlenstoff, Wasserstoff und Sauerstoff. Fette und Proteine sind der Hauptteil der menschlichen Ernährung. Kohlenhydrate besitzen reichlich davon. Hauptsächliche Vertreter und das Endprodukt der ablaufenden Fotosynthese sind Zucker und Stärke. Sie gelten als Energieträger und besonders in Urzeiten waren sie überlebenswichtig. Vorräte werden im Körper gespeichert. Der Organismus wandelt übermäßige Energielieferanten in Öl um. Darauf müssen wir heutzutage nicht mehr zurückgreifen. Wir haben genug Energie, denn wir essen viele Lebensmittel mit vielen Kohlehydraten.

Kohlenhydratarme Lebensmittel:

  • Sämtliche Fleischsorten, wie Lamm, Rind, Schwein oder gemischtes Hack.
  • Fisch, Krabben, Austern oder Langusten
  • Nüsse
  • Eier
  • Zwiebeln
  • Sojamilch
  • Schnittlauch
  • Paprika

Die Genannten weisen gerade einmal 0-5 Gramm Kohlenhydrate auf.

Lebensmittel, reich an Kohlenhydraten:

  • Haferflocken
  • Nudeln
  • Weizenmehl
  • Zucker
  • Reis
  • Hülsenfrüchte
  • Marmelade
  • Honig
  • Verschiedene Obstsorten, besonders Bananen
  • Zucker

Hier handelt es sich um Lebensmittel mit einem besonders hohen Kohlenhydratanteil. Zucker ist in vielen Lebensmitteln, so auch in Wurst enthalten. Das macht die Suche nach Lebensmitteln für die Diät ohne Kohlenhydrate spannender. Aber es gibt sie und man kann durchaus sehr schmackhafte Gerichte zaubern.

Atkins Diät

Weit verbreitet ist die Atkins Diät. Bei der Atkins Diät wird ebenfalls auf die Tatsache gesetzt dass der Körper dann auf Fettverbrennung umschaltet, wenn die Kohlenhydrat-Reserven aufgebraucht sind. In diesem Artikel möchten wir Dir einen groben Überblick über diese Diätform geben, die Vor- und Nachteile schildern, sowie verschiedene Atkins Diät Erfahrungen aufzeigen, die wir gemacht haben .

Wie funktioniert die Atkins Diät ohne Kohlenhydrate?

Ein Hauptansatz dieser Ernährungsumstellung ist es das metabolische Ungleichgewicht zu bereinigen, das heisst den Körper vom Kohlenhydrate verbrennen hin zum Fett verbrennen zu führen. Die Atkins Diät wurde Anfang der 70er Jahre vom Arzt (Kardiologen) Robert Atkins entwickelt und erfreut sich zunehmender Beliebtheit. Bei dieser Ernährungsvariante wird die Zunahme von Kohlenhydraten beim Essen stark reduziert, wodurch vor allem gespeichertes Fett als Energiequelle des Körpers verwendet wird. Als Reaktion darauf wird das Fett im Körper abgebaut und man verliert an Gewicht.

Um eines klarzustellen: auch bei der Atkins Diät werden Kohlenhydrate in einer gewissen Menge gegessen – entscheidend ist der Glykemische Index. Dieser bezeichnet die Schnelligkeit mit der Kohlenhydrate vom Körper in Blutzucker umgewandelt werden. Ein hoher Glykemische Index (Weissbrot, Pasta aus Weissmehl, Zucker, …) bedeutet raschen Anstieg des Blutzuckerspiegels – und in Folge ein pausieren der Fettverbrennung. Ein niedriger glychemischer Index (Obst und Gemüse) bedeutet dass  die Kohlenhydrate nur langsam vom Körper verstoffwechselt werden. Ein wichtiger Bestandteil der Atkins Diät ist deshalb ballaststoffreiches Gemüse – das auch wichtige kurzkettige Kohlenhydrate (mit niederem Glykemischen Index) enthält.

Im Klartext: Kein Brot, kein Reis, keine Kartoffeln, kein Mehl, keine Brötchen, keine Kuchen, keine Süßigkeiten, kein Zucker, keine Nudeln! Stattdessen gibt es viel Fleisch, Eier, Milch, Fisch, Sojaprodukte, Gemüse und Obst zu essen.
Oft tritt bei Reduzierung der Kohlenhydrate ein plötzliches Hungergefühl auf, weil der Körper sich erst gewöhnen muss schnell in die Fettverbrennung zu kommen. Besonders zu empfehlen sind in jedem Fall Obst und Beeren “den Energiekick” für zwischendurch zu holen. Als Beispiel möchte ich die Goji Beere empfehlen die besonders viele Vitalstoffe enthält.

Atkins Diät Vor- und Nachteile

Der klare Vorteil der Atkins Diät liegt auf der Hand. Es ist tatsächlich möglich, innerhalb kurzer Zeit an Gewicht – und zwar in Form von Fett – zu verlieren. Man muss keine lästigen Kalorien zählen, und auch nicht übermäßig viel Sport treiben. Das bedeutet es ist mit der Atkins Diät möglich ein angemessenes Pensum an Lebensmitteln zu sich zu nehmen, ohne auf Mahlzeiten verzichten zu müssen, wie es bei vielen anderen Diäten der Fall ist. Sogar Fettreiche Lebensmittel können gegessen werden – da wie gesagt die Fette ja kein Problem sind wenn sie vom Körper verbrannt werden, was auch passiert wenn durch geringe Kohlenhydrate der Körper zum Fett verbrennen gebracht wird. Das ist wohl der grösste Vorteil der Atkins Diät.

Es gibt jedoch eine Handvoll Nachteile der Atkins Diät, die diese drastische Ernährungsumstellung mit sich bringt. Erstens kann es sehr schwierig sein auf Kohlenhydrate zu verzichten, da unser heutigen “modernen” Essgewohnheiten fast vollständig auf Kohlenhydraten aufbauen. Wenn man plötzlich die Zufuhr von Kohlenhydraten stark reduziert, kann es zu Hungergefühl kommen, denn der Körper muss es erste lernen schnell in die Fettverbrennung zu kommen. Man muss also lernen damit umzugehen und dem Körper Lebensmittel so zuzuführen dass er genug “Energie” bekommt. Kleinere Snacks (zB. in Form von Obst) bieten sich da am besten an.

Wie jede grössere Umstellung der Ernährung kann auch die Atkins Diät Konsequenzen für den Körper haben. Wenn Krankheitsbilder oder Ernährungs- oder Verdauungsprobleme vorliegen solltest du vor Beginn der Atkins Diät ohne Kohlenhydrate unbedingt deine Arzt zu Rate ziehen.

Lebensmittel Tipps zur Atkins Diät

Es ist leichter zu sagen, welche Lebensmittel Kohlenhydrate enthalten und weshalb Du darauf achten solltest, diese nicht zu essen: Zucker, Süßwaren, Weissmehl Produkte, Nudeln, Pasta, u.v.m. Kohlenhydrate kommen in Form von Zuckern, Oligosacchariden, Stärken und Faserstoffen vor und sind einer der drei Makronährstoffe, die den Körper mit Energie versorgen (Fett und Eiweiß sind die beiden anderen). Möchtest Du also bei Deiner Ernährung auf kohlenhydratreiche Lebensmittel verzichten, so darfst du die eben genannten, allen voran Zucker, große Energie Lieferanten wie Kartoffeln, Reis, Brot oder Nudeln nicht essen. Stattdessen wählst Du einfach kohlenhydratarme Lebensmittel wie Fisch, Eiweiß Produkte und reichlich Gemüse, um richtig gesund und schlank zu leben.

Erfahrungen und Tipps mit der Atkins Diät

Unserer Erfahrung nach ist diese Ernährungs-Umstellung besonders effektivste Ernährungsumstellung – WENN sie sorgfältig umgesetzt wird und wenn die “neue” Ernährung ohne Kohlenhydrate abwechslungsreich und reichhaltig gestaltet wird. Entscheide mit Bedacht ob du die Atkins Diät ausprobieren willst. Radikal auf Kohlenhydrate mit hohem glykemischen Index zu verzichten ist definitiv ein extremer Weg, aber auch schwierig in der Umsetzung.

Heutzutage empfehlen auch viele Ärzte und Ernährungswissenschaftler die Low-Carb-Diät, also eine Form der Ernährung bei der man die Zufuhr der Kohlenhydrate reduziert und sich auf gesunde und langanhaltende Kohlenhydrate beschränkt. Wie die Atkins Diät kann auch die Low Carb Diät dem Körper gut tut und man kann dabei noch abnehmen kann. Mit Low-Carb Diäten, verbunden mit einem moderaten Training und etwas Sport, lässt sich einerseits ein gesunder und fitter Körper formen und nebenher noch spielend Gewicht verlieren. Auch bei der Low Carb Diät sind extreme Kohlenhydrate (allen voran Zucker) verboten.

Das Gute an der Atkins Diät (wie auch an der Low Carb Diät) ist dass erste Ergebnisse schon nach wenigen Wochen erreicht werden. Der Stoffwechsel wird sozusagen neu getuned, und gesundes, dauerhaftes Abnehmen ist die Folge. Und das ist ja schlussendlich das Ziel der Sache, oder?

Low Carb Diät

Fleisch ist bei der Low Carb Diät erlaubtLow Carb ist englisch und steht für eine maximale Reduzierung der Kohlenhydrat-Zufuhr (carb ist die Abkürzung für carbohydrate, was Kohlenhydrate bedeutet). Der Begriff Low Carb ist ein Sammelbegriff für viele Diäten, bei denen man den Anteil der Kohlenhydrate verringert, um weniger Kalorien zu verbrauchen, als der Körper benötigt. Großes Augenmerk richtet man bei der Low Carb Diät auf eiweisshaltige Mahlzeiten wie Fisch, Fleisch, Milchprodukte und natürlich auch auf Gemüse. Die mediterrane Küche biete hier eine ganze Reihe an Low Carb Rezepten, ich kann die da zB diese Lektüre empfehlen > Die Erfolgsdiät: Low Carb mediterran

Historisches

Erste Aufzeichnungen zur Low Carb Diät finden wir bereits im 19. Jahrhundert. Der Engländer William Banting (1797-1878) bekam von seinem Arzt eine fleischbetonte Kost verschrieben um abzunehmen. Laut Banting selbst nahm er bis zu 23kg innerhalb eines Jahres ab. Nach mehreren Publikationen erreichte die Low Carb Diät in den 1970er Jahren ein Revival, da der amerikanische Arzt Robert Aktins seine Atkins-Diät, die auf dem Prinzip der Low Carb Diät basiert, vorstellte. Über die Atkins Diät findest du auf dieser Website übrigens einen eigenen Bericht.

Funktioniert die Low Carb Diät überhaupt?

Natürlich! Hier erkläre ich dir kurz Stoffwechselvorgänge um die Wirkungsweise der Low Carb Diät zu verstehen:

Mit einfachem Zucker, wie zum Beispiel Glucose und Fructose werden menschliche Zellen im Blut mit Energie beliefert. Diese Zuckerstoffe setzen sich aus kurzen Kohlenstoffketten zusammen und sie können auch direkt durch Nahrung aufgenommen werden. Die Kohlenhydrate, die aus längeren Ketten zusammengesetzt sind, wie etwa bei Kartoffeln oder Getreide, werden recht einfach durch das Verdauungssystem in den Einfachzucker umgewandelt.

Im Gegensatz dazu haben die sehr langen Kohlenwasserstoffketten (Fettmoleküle) zwar eine höhere Energiedichte, sie können jedoch viel schwerer vom Körper in die verwertbare Form ungewandelt werden. Wenn man nicht genug Kohlenhydrate durch die Nahrung aufnimmt, stellt sich der Stoffwechsel um und zwar erzeugt er in der Leber körpereigene (alternative) Energieträger, die aus den Fettreserven gebildet werden. Durch diese Umstellung zwingt man den Körper dazu, die eigenen Fettreserven als Energieträger zu verwenden und man baut somit Fett und Gewicht ab.

Diäten, die auf diesem Prinzip aufgebaut sind, sind beispielsweise die Atkins Diät oder die Logi-Methode. Eine viel krassere Form davon, ist die auf dieser Website vorgestellt Diät Ohne Kohlenhydrate, die keine „dauerhafte Ernährung“ ist, sondern nur für kurze Zeit angewandt werden sollte. Eine ausgeglichene Low Carb Diät – man sollte besser sagen Low Carb Ernährung – kann hingegen durchaus eine dauerhafte und gesunde Ernährungsweise sein.

Der Glykämische Index

Der Schlüssel “gesunder” Kohlenhydrate

Auch bei einer “Ernährung ohne Kohlenhydrate” benötigt der Körper natürlich auf jeden Fall eine Grundmenge an gesunden Kohlenhydraten. Aber was sind gesunde Kohlenhydrate? Das Schlüsselwort um das zu verstehen ist der Glykemische Index. Dieser misst die Wirkung der Kohlenhydrate auf den Blutzuckerspiegel. Ein hoher Glykämische Index bedeutet raschen Anstieg des Blutzuckerspiegels (Weissbrot, Pasta, Zucker, …). Ein niedriger glychemischer Index bedeutet ein langsamer Anstieg des Blutzuckerspiegels (Obst und Gemüse). Letzteres ist natürlich gut und gesund, weil kein plötzliches Hungergefühl entsteht, und weil der Körper ständig auch Energie aus der Fettverbrennung braucht. Als Kurzfassung soll uns das an dieser Stelle reichen, aber sei dir immer bewusst dass bei einer Diät ohne Kohlenhydrate jene Kohlenhydrate die du zu dir nimmst einen niedrigen glykämischen Index haben sollten.

Rezept Beispiel

Diät ohne Kohlenhydrate in der Praxis

Beispiele von Gerichten mit wenig Kohlehydraten (ideal für die Diät ohne Kohlenhydrate):

  • Aubergine überbacken mit Fetakäse in einer leckeren Soße mit folgenden Zutaten:
    Tomaten, Öl, Zwiebeln und Brühe
  • Englisches Frühstück
    Öl, kleine Bratwürste, Eier, Schinkenspeck. Alternative zu Brot: Eiweißbrot.
  • Rosenkohl-Paprika-Leberkäspfanne
    Zwiebeln, Tomaten und den Leberkäse leicht anbraten. Mit Zwiebeln, Tomaten, Salz, Pfeffer, Oregano, Majoran und Muskat würzen und köcheln lassen.

Was muss man beachten, wenn man sich dazu entschließt, eine Diät ohne Kohlenhydrate zu machen?

Grund Nr.1 ist sicherlich das Abnehmen. Aber es gibt auch ernährungsbedingte Umstellungen, wie z.B. Erkrankung oder Allergie.
Um die Kräfte des Körpers zu erhalten, sollte eine natürliche Ordnung durch eine günstige Ernährungsweise sichergestellt sein.
Nach Hippokrates: “Eine fehlerhafte Mischung der Körpersäfte stört die Lebensharmonie und damit das Gleichgewicht des Körpers.”
Man könnte auch sagen: “Mute deinem Körper nicht zu viel zu!

Nun gibt es verschiedene Formen der kohlenhydratarmen Ernährung oder Diät ohne Kohlenhydrate. Und diese sollte immer unter Berücksichtigung der eigenen Körperbeschaffenheit erfolgen. Bin ich ein schlanker Typ mit einer guten Stoffwechselfunktion, ist das Essen ohne Kohlenhydrate bedingt geeignet.

Diät Varianten

Dies sind bekannte Varianten der Diät ohne Kohlenhydrate:

  • Atkins Diät
  • Low Carb
  • Metabolic Balance
  • Zone Diät
  • Logi-Methode
  • South-Beach Diät
  • Ketogene Ernährung

Man darf nicht außer acht lassen, dass bei einigen diesen Ernährungsformen auf Lebensmittel mit wertvollen Mineralien und Ballaststoffen verzichtet wird. Um Mangelerscheinungen zu vermeiden ist unbedingt wichtig auf Ausgewogenheit in der Ernährung zu achten. Lässt du bei deiner Diät ohne Kohlenhydrate gewisse Lebensmittel weg, achte darauf dass du sie mit anderen Lebensmittel mit gleichem oder besseren Nährwert ersetzt.

Unsere wichtigsten Nährstoffe neben den Kohlenhydraten sind auch:

  • Vitamine (enthalten in vielen pflanzlichen Nährstoffen). Sie sind wichtig für die Stoffwechselfunktion und den Zellaufbau, zudem unterstützend für das Immunsystem. Auch die Vitaminzufuhr von Vitamin D ist sehr wichtig. Wir erhalten es durch Sonne und Bewegung im Freien.
  • Ballaststoffe (zuständig für die Sättigung, Verdauung und den Blutzuckerspiegel. Vorwiegend enthalten in Kartoffeln, Nüssen, Getreide und Milchprodukten, aber auch in Fleisch und Fisch.)

Andere Länder, andere Sitten…

Übrigens, oft werden im Rahmen der kohlenhydratarmen Ernährung die Esskulturen anderer Völker erwähnt. In der Tat gibt es ganze Volksgruppen die sich kultur- und umweltbedingt “low carb” ernähren. Grönländer oder Lappen zB. ernähren sich schwerpunktmässig von Renfleisch und Fisch und leben sehr gesund. Dort wird von Natur aus Diät ohne Kohlenhydrate gemacht!

Natürlich gilt dabei zu beachten dass diese Völker regional bedingt in diese Lebensweise hineingewachsen sind. Ihre Körper sind quasi darauf geeicht. Mit unserer westlichen, abwechslungsreichen, kohlenhydratreichen Ernährung stellen wir unseren Körper auf die Probe, wenn wir radikal auf einen low carb Diätplan umstellen. Er muss sich anpassen, und wenn die alternative Ernährung nicht vollwertig ist kann es durchaus zu Anpassungsschwierigkeiten kommen.
Ernährung ohne Kohlenhydrate soll also gut überlegt sein, und die Umsetzung muss gut geplant werden!

Man soll dem Leib etwas etwas Gutes bieten, damit die Seele Lust hat darin zu wohnen.Winston Churchill

Ein Zitat, das es zu beherzigen gilt. Denn nichts liegt uns mehr am Herzen als unsere Gesundheit, und die möchten wir solange wie möglich erhalten.

Danke fürs Teilen: